Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Aus der Stadtratssitzung vom 22.03.2018

Einführung eines Bürgerhaushalts

Die Fraktion der Freien Wähler hat den Antrag gestellt, einen sogenannten Bürgerhaushalt einzuführen. Dabei können die Eschenbacher Bürgerinnen und Bürger Vorschläge für Maßnahmen einreichen, zum Beispiel Anlage eines Skateboard Parcours, Ausbau von bestimmten Radwegen, Aufstellen von Geschwindigkeitsanzeigengeräten etc.. Diese Vorschläge werden von der Verwaltung auf ihre Umsetzbarkeit geprüft und danach dürfen die Bürgerinnen und Bürger in einem zweiten Schritt über die eingereichten Vorschläge abstimmen. Die Entscheidung über die Vorschläge obliegt weiterhin dem Stadtrat. Der Stadtrat hat der Einführung eines Bürgerhaushaltes ab dem Jahr 2019 mit einem Haushaltsvolumen von 15.000 € jährlich zugestimmt.

Umrüstung der Beleuchtung in der Mittelschule

Der Stadtrat hat beschlossen, die Beleuchtung im Altbau und in der Turnhalle der Markus-Gottwalt-Schule umzurüsten. Die Leuchtstoffröhren sollen durch LED-Leuchten ersetzt werden. Die Stromleistung wird von derzeit rund 32.00 kW pro Jahr durch die neue Technik auf rund 8.000 kW pro Jahr abgesenkt werden. Die Investitionskosten von circa 122.000 € werden sich in rund 5 bis 8 Jahren amortisiert haben. Aufgrund der Planung von Elektroingenieur Elmar Pöpperl erhält die Stadt Eschenbach einen Förderbetrag vom Bundesministerium für Umwelt in Höhe von rund 48.000 €. Der Stadtrat hat dieser Umrüstung der Beleuchtung zugestimmt.

Fritz Betzl legt Stadtratsmandat nieder

Stadtratsmitglied Fritz Betzl hat erklärt, sein Mandat als Stadtrat der Stadt Eschenbach zum 01.04.2018 niederzulegen. Gründe für eine Niederlegung von Stadtratsmandaten müssen nicht mehr angegeben werden. Erster Bürgermeister Lehr und die übrigen Stadtratsmitglieder haben Fritz Betzl für seine 34-jährige Arbeit im Stadtrat gedankt.