Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Adlerhorst am großen Rußweiher

Am 14.03.2017 konnten wir den ersten Besuch eines Fischadlers auf unserem Horst beobachten. Es war "7PW", das Männchen des letztjährigen Brutpaares. Leider fand sich sein Weibchen "4AV" nicht ein und so zog "7PW" wieder weiter. Am 26.03.2017 landete "9SN", ein Weibchen aus Brandenburg, auf unserem Horst. Drei Tage später kam "9UF", ein Männchen aus unserer Gegend, hinzu. Diese Beiden haben begonnen den Horst auszubauen. Wir warten nun auf den Beginn der Brut und hoffen auf eine erfolgreiche Aufzucht der Jungvögel.

Live-Stream

Zwischen 21:00 Uhr und 08:00 Uhr herrscht "Nachtruhe", hier ist keine Live-Übertragung vorgesehen.

2017

26.03.2017 - Ankunft von 9SN (Weibchen)
29.03.2017 - Ankunft von 9UF (Männchen) - Bild
12.04.2017 - Das erste Ei ist im Nest - Bild
13.04.2017 - Adlerangriff auf unseren Horst - Bild / Video
17.04.2017 - Das zweite Ei pünktlich zum Ostermontag - Bild1 / Bild2
04.05.2017 - Nur noch ein Ei im Nest, das Zweite war beschädigt - Bild

2016

12.03.2016 - Ankunft des Adlerpaares
01.04.2016 - Das erste Ei ist im Nest
04.04.2016 - Das zweite Ei
08.04.2016 - Das dritte Ei
10.05.2016 - Erstes Küken schlüpft
12.05.2016 - Das zweite Küken ist da
13.05.2016 - Alle Küken sind nun im Nest und wohlauf
13.06.2016 - Beringung der Jungvögel
30.06.2016 - Ein Fressfeind hat einen der Jungvögel getötet, die anderen Beiden sind wohlauf
02.07.2016 - Ein Fressfeind hat den zweiten Jungvögel getötet, der dritte Jungadler könnte überlebt und den Horst verlassen haben.

Videoarchiv

13.04.2016 - 13.04.2016 - 19.04.2016 - 22.04.2016 - 24.04.2016 - 26.04.2016

10.05.2016 - 10.05.2016 - 11.05.2016 - 12.05.2016 - 12.05.2016 - 13.05.2016

13.05.2016 - 23.05.2016 - 25.05.2016 - 13.06.2016 - 13.06.2016 - 21.06.2016

Archivbilder

Ankunft des Adlerpaares, März 2016

Drei frisch gelegte Eier, April 2016

Brüten im Nebel, April 2016

Bereits im Jahr 2015 wurde die Idee entwickelt am Adlerhorst eine Webcam zu installieren. Ziel war es für die Forschung neue Daten zu sammeln, den Artenschutz voranzutreiben und den Touristen die Schönheit der Landschaft näher zu bringen. Nachdem der Förderantrag bewilligt war, startete die technische Umsetzung, welche extrem anspruchsvoll war und ist. Ab Ende April 2016 ging die Anlage offiziell in Betrieb und wir hoffen auf viel Nachwuchs und Anblick im Horst.

Im letzten Jahrhundert wurde der Fischadlerbestand in Bayern nahezu vollständig dezimiert. Seit ca. 10 Jahren hat sich eine sehr kleine Population im Gebiet des Truppenübungsplatzes und den angrenzenden Regionen eingefunden. Am Großen Rußweiher, mitten im Naturschutzgebiet, ist eine solche Brutstätte entstanden. Auf einer künstlich angelegten Insel befindet sich der Horstbaum, der nun schon über mehrere Jahre erfolgreich bebrütet wird.

Bei einer Wanderung um den Großen Rußweiher, können Sie von den angelegten Aussichtsplattformen die Tier- und Pflanzenwelt beobachten. 2016 wurde zusätzlich ein Spektiv am Oberseedamm installiert, welches mit seiner 30- fachen Vergrößerung die Möglichkeit bietet, den Adlerhorst aus der Ferne zu beobachten.

Besuchen Sie auch unsere Ausstellung im Dachgeschoß des Hexenhäusles, die Einblicke in die Geologie und Tierwelt, sowie in die Pflanzenwelt um Eschenbach bietet. Ein Bildschirm ermöglicht es in den Adlerhorst auch ohne Internetzugang zu blicken.

Das Projekt „Fischadler Webcam“ wurde gefördert vom Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz.

 

Hier können Sie sich ein PDF Dokument über den "König der Lüfte" herunterladen.

Bildnachweis:
Stefan Haertl, Miriam Hansbauer, Dipl.-Ing. (FH) Elmar Pöpperl, Dr. Daniel Schmidt-Rothmund

Drucken E-Mail